Offene Kommunikation beim Bloggen

Nichts ist schädlicher in einem Blog als nur von den eigenen Leistungen und Erfolgen zu sprechen. Solche Einträge will selbst der beste Freund nicht freiwillig lesen. Das ist wie die Geschichte damals im Urlaub auf Mallorca: hundert Mal gehört und hundert Mal damit Zeit vergeudet. Was sie auch nicht sein dürfen: ein öffentliches Firmenarchiv mit Umsatzzahlen und Messeauftritten. Damit sind schon mal die wesentlichen Dinge genannt, die in Blogs vermieden werden sollten.

Blogs müssen offen sein für Kritik, für faire Auseinandersetzung. Sie können im Plauderton von der Arbeit und den täglich neu gemachten Erfahrungen berichten, aber bitte nicht mit dem erhobenen Zeigefinger und dem Hinweis: „Wir machen alles richtig und die Wettbewerber begehen immer wieder irgendwelche Fehler.“

Blogs sind auch gut geeignet dazu, sich im eigenen Netzwerk auszutauschen. Haben andere Mitglieder Ihres Netzwerkes auch Blogs, dann können Sie eine Art Ping-Pong-Spiel von Blog zu Blog veranstalten. Im Endeffekt profitieren beide davon.

2 Gedanken zu “Offene Kommunikation beim Bloggen”

Kommentare sind geschlossen.