Auf dem Weg zum Emir

Public Relations (PR) kann nützen. Man muss sie nur richtig einsetzen. Als Öffentlichkeitsarbeiter graust es mir bei der gegenwärtigen Diskussion um die Auftritte unseres Bundespräsidenten Christian Wulff und seines Mitarbeiterstabes. Entweder es haben alle versagt oder sie haben noch etwas viel Schlimmeres zu verbergen als Kredite und Bewirtungen. Noch nie gab es eine polizeiliche Durchsuchungsaktion … weiterlesenAuf dem Weg zum Emir

Samoa und die Weltöffentlichkeit

Ein schönes Beispiel für öffentlichkeitswirksames Handeln auf höchster Ebene war das Verlegen der Datumsgrenze in Samoa, so dass der Inselstaat jetzt weltweit immer als erster Neujahr feiern kann. Und bestimmt finden sich jetzt regelmäßig Reportageteams an Samoas Stränden ein, wenn das neue Jahr dort begrüßt wird. So erscheint Samoa jedes Jahr mindestens einmal in den … weiterlesenSamoa und die Weltöffentlichkeit

Wieviel Selbstinszenierung darf es sein?

Ein schrilles Outfit, ein paar provozierende Aktionen, Fernsehauftritte zur besten Sendezeit in Camps oder Containern, Glamour beim Opernball oder Backstage beim Popkonzert: Es gibt viele Möglichkeiten, heute in die Öffentlichkeit zu treten und beachtet zu werden. So kann man sich ein Image aufbauen und schließlich sind Namen wie Feldbusch oder Katzenberger ein Synonym für bestimmte … weiterlesenWieviel Selbstinszenierung darf es sein?

Das Leck im Datenspeicher

Jetzt ist es raus, was Politiker A von Politiker B denkt, – aber wundert es jemand? Mich wundert vor allem, wie blauäugig Daten über Politiker gesammelt wurden, wie die Sammler nicht sehr schmeichelhafte Begriffe für die Beobachteten gewählt haben und das alles noch elektronisch in Datensammlungen gestellt haben. Wir sollten doch wissen: Alles, was wir … weiterlesenDas Leck im Datenspeicher