Klare Texte überzeugen Kunden

Hier erfahren Sie stets aktuell, warum treffende Texte gut für Ihr Geschäft sind. Solche Texte, die treffen, sind meist keine langen Texte. Ich empfehle gerne das Kürzen. Oft stoße ich auf Gebilde, die zu viel Fachsprache oder Allgemeinplätzchen benutzen. Mit beiden werden Sie nur wenige Interessenten erreichen. – Lassen Sie sich deshalb von einem professionellen Textbegleiter beraten, hier auf dieser Seite oder persönlich.

Ganz aktuell: Zu meinem ersten Aufsatz in dem Wirtschafts-Fachbuch: „Unternehmenserfolg und Gelassenheit“* zum Thema Storytelling habe ich eine gleichnamige Rubrik eingerichtet, die nach und nach ausgebaut wird. Womit? – Mit Geschichten.

Dieter Gellermann

* Link: http://www.perspektive-mittelstand.de/Fachbuch-Unternehmenserfolg-und-Gelassenheit-erscheint/pressemitteilung/66156.html

________________________________________________________________

Das weiß doch jeder…

Insider lassen gerne Dinge weg, nach dem Motto: „Das weiß doch jeder!“  Das muss ich nicht extra noch erwähnen.

Aber Sie haben es nicht immer nur mit Experten zu tun. Deshalb empfehle ich allen meinen Kunden, eher für Laien zu texten.

Ohne gewisse Erklärungen können Texte unverständlich bleiben. Deshalb sollte jeder Text, jeder Brief, jeder Vortrag Schritt für Schritt aufgebaut sein. Wenn ein Schriftstück klar gegliedert ist, kann der Leser ja einzelne Abschnitte überspringen, falls er diese Informationen nicht braucht.

Verstehen Sie Briefe Ihrer Bank?

Die Uni Hohenheim hat kürzlich eine Studie veröffentlicht, bei der Schreiben von Banken untersucht wurden. Welche Briefe der Kreditinstitute sind verständlich, wo stößt man auf Kauderwelsch? Die Forscher untersuchten 295 Dokumente von 35 Banken und Sparkassen und vergaben daraufhin Indexwerte. Je größer der Wert, umso allgemeinverständlicher die Texte.

Spitzenreiter wurden kommunale Kreditinstitute, allen voran die Stadtsparkasse München mit Indexwert 12,86 vor der Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen mit 12,56 und der Volksbank Stuttgart mit 11,95. Auf die letzten Plätze kamen die großen werbetreibenden Banken Postbank (Index 7,79), Cortal Consors (7,83) und Targo Bank (7,87). Übrigens: Nach dem gleichen Verfahren erhält die Bild-Zeitung den Spitzenwert von 16,8.

Kommunikation wird also nicht überall als so wichtig angesehen. Dabei ist es doch so einfach: Wenn ich einen Text nicht verstehe und auch keine Not habe, diesen Text zu unterschreiben, werde ich kein Kunde dieses Unternehmens.

Fazit: Wer mehr Kunden erreichen möchte, sollte verständlich schreiben. Es muss nicht unbedingt die Bild-Zeitung als Vorbild genommen werden.

Was laut W&V zu beachten ist:
– Bewusstsein schaffen: Alle betroffenen Mitarbeiter müssen wissen, wie verständliches Schreiben Mittel zum wirtschaftlichen Erfolg werden kann.
– Normen festlegen: Alle Schreiber müssen wissen, welche Messgrößen eingehalten werden müssen, z.B. Wort- und Satzlängen.
– Leitfaden: Sie brauchen einen Leitfaden für die Texte ähnlich dem Corporate Design für die Optik
– Überprüfen der Dokumente, bevor sie das Haus verlassen: Hier sollte ein Vier-Augen-Prinzip eingeführt werden, damit die hausinternen Grundsätze eingehalten werden.

Das weiße-Blatt-Syndrom

Absolute Schreibblockade! Ich habe ein Thema, doch mir fällt nichts ein, wie ich das Thema beginnen könnte: Mein Blatt Papier oder auch der Bildschirm bleibt weiß.

Wie anfangen, wie unter Termindruck noch ein professionelles Ergebnis erzielen? Zum Glück gibt es auch für solche Probleme Techniken, wie man schließlich doch noch einen verständlichen Text zustande bekommt. Am besten, man fängt erst einmal mit der Gestaltung einer Art von „Landkarte“ an. Der spätere Autor notiert alle wichtigen Stichwörter und setzt sie mit Linien und Pfeilen in Beziehung. Eine Spielart dieser „Landkarten“ kennt man unter dem Begriff „Mind-Mapping“. Bekannte von mir empfehlen das Prinzip Wäscheleine: Quer durch das Büro werden tatsächlich Wäscheleinen gezogen, an die dann mit Klammern die Begriffe, die zum Thema gehört, aufgehängt werden. Aber alle Begriffe sollen so geordnet herunterhängen, dass man sich entlang der Leine hangelnd einen in sich logischen und stimmenden Text einfallen lassen kann.

Sie sehen, es gibt viele Möglichkeiten, wie man das „weiße-Blatt-Syndrom“ bekämpfen kann. Je mehr Methoden man kennt, umso einfacher ist es für einen Autor, Schreibblockaden zu bekämpfen und immer zu kreativen und wohl beachteten Lösungen zu kommen. Wenn Sie das nicht glauben, freue ich mich auf Ihre Anfrage. Aber ich freue mich auch über Anfragen, die mir zugestehen, den richtigen Text für Ihren Anlass zu finden, eine effektive Recherche dafür zu betreiben und die Personen damit anzusprechen, die Sie zu Ihren Kunden machen möchten.

Dürfen Werbetexte alles? – Ja! Wenn sie verständlich bleiben

Dieses Foto entstand gestern in Flensburg. Auch wenn „Abbes Bein?“ sprachlich höchst inkorrekt ist, so versteht doch jeder sofort, was damit gemeint ist. Deshalb ist dagegen nichts einzuwenden. Wollte man hier sprachlich korrekt bleiben, müsste man schon sehr viel mehr Wörter verwenden, wie etwa „Fehlt einmal ein Bein…“ und dann wäre der Text so umfangreich, dass er nicht mehr auf einen Blick erfasst werden könnte.

Bedienungsanleitungen

Ärgern Sie Bedienungsanleitungen ganauso wie mich? Woran liegt das?

Offensichtlich denken wenige Texter beim Schreiben von Anleitungen an  die armen Benutzer. Dabei kommt einem die moderne Textverarbeitung doch sehr entgegen, – man kann Grafiken, Tabellen und Fotos einbinden.

Clevere Texter bieten neben der umfangreichen Bedienungsanleitung einen verkürzten Kurs für Schnellstarter an. Und Hand aufs Herz: sind wir nicht alle ungeduldig, wenn wir ein neues Produkt in unseren Händen halten.

Beim Texten von Bedienungsanleitungen greife ich auf meine Erfahrungen aus der Technik (IT, TK und Medizintechnik) zurück, aber auch aus der Praxis beim Erstellen von Spielregeln für Gesellschaftsspiele. Wenn Sie spezielle Anleitungstexte brauchen, finden Sie beim professionellen Textbegleiter den kompetenten Dienstleister.