Von Monty Python lernen ….

… und besser mit der Sprache umgehen. Bekannt wurde die britische Klamauktruppe vor allem durch ihre skurilen Filmchen und Spielfilme. Wo das Bild nicht mehr so viel hergab, hat der Text die Geschichte weitergetragen. Ein besonderes Beispiel dafür ist der Sketch mit dem toten Papagei in der Tierhandlung. John Cleese betritt das Zoogeschäft mit einem … weiterlesenVon Monty Python lernen ….

Entrümpeln Sie Ihren Stil

Das generelle Entrümpeln des eigenen Sprachstils empfiehlt Key-Note-Speaker Prof. Dr. Lothar Seiwert (www.seiwert.de). Dem kann ich mich nur anschließen. Auch ich empfehle meinen Kunden stets zu kürzen, nichts Banales in Worte zu kleiden, denn das mah heute niemand mehr lesen. Die Zeit hat auch keiner und Aufmerksamkeit bekommt nur, wer gleich zum Punkt kommt. Seiwerts … weiterlesenEntrümpeln Sie Ihren Stil

Stresstestschlichtungskompromissvorschlag

Sie kennen solche ellenlange Begriffe wie hier im Titel? In der Tat, ich stehe noch unter dem Eindruck der gestrigen Sitzung im Stuttgarter Rathaus und dem Schlichtungsversuch von Heiner Geißler („Die Leute werden immer verwirrter“). Der Schlichter brachte heute in einem Radiobeitrag noch den Begriff des „Denkblockadenpolierers“. Finde ich sehr schön. Kennen Sie weitere lange … weiterlesenStresstestschlichtungskompromissvorschlag

Pannen (Ausgabe Juli 2011)

Bei Sportberichten im Fernsehen hat sich ein Bild eingeprägt, das eigentlich ein falsches ist: „Um zu gewinnen, muss der Sportler auf die Zähne beißen.“ Muss er das, was bedeutet das dann anatomisch? Man kann mit den Zähnen klappern, man kann auf dem Zahnfleisch gehen, etwas zwischen die Zähne bekommen, einen Zahn zulegen,  jemand auf den … weiterlesenPannen (Ausgabe Juli 2011)

Medien dürfen Täter nicht zu Helden machen

Dem Statement von Jochen Kalka, Chefredakteur des Medienmagazins W&V, zu den Katastrophen von Oslo und der Schäreninsel muss ich nichts hinzufügen. Wir dürfen Verbrechern in unseren Medien keine Plattform geben, keine Namen nennen und sie auch nicht per Foto festhalten. Jochen Kalka kommentiert: „Focus, Spiegel und Co. machen den Täter zum Helden. Wieder einmal. Und … weiterlesenMedien dürfen Täter nicht zu Helden machen