Wohlfühlen liegt im Trend

Der Wortteil, der mir bei allen Texten in den letzten Tagen am meisten aufgefallen ist, ist „Wohlfühl-„. Dieses Element scheint gegenwärtig sehr im Trend zu liegen.

Außer dem Wohlfühlfaktor (Begriff, der besonders in der Psychologie vorkommt) steht noch keiner im aktuellen Duden. Liegt es am Herbst, dass Wohlfühlen so eine Prominenz erlangt hat? Ich fand in unterschiedlichen Medien die Wohlfühlecke, den Wohlfühlbereich, die Wohlfühlwärme, aber auch eine Wohlfühlbeleuchtung.

In der Kälte mancher Nebeltage sehnt man sich gerne nach seiner Wohlfühloase, hört Wohlfühlmusik, isst sein Wohlfühlgericht, legt sich auf sein Wohlfühlkissen, gönnt sich eine Wohlfühlmassage, bringt sich insgesamt in eine Wohlfühlstimmung. Es gibt Wohlfühlkarten und Wohlfühlhotels und die Hoffnung auf ein Wohlfühlgewicht.

Bevor der Wohlfühlkerl nach Hause kommt, lässt man oder Frau eine Wanne einlaufen, um sich im Wohlfühlbecken zu entspannen. Und der Autor hofft, dass dieser Beitrag für Sie ein Wohlfühltext gewesen ist.

3 Gedanken zu “Wohlfühlen liegt im Trend

  1. Das Beobachte ich auch.

    Es stellt sich mir dabei die Frage:
    Liegt die Betonung auf „Wohl“ oder „Gefühl“

    Der Mensch hat ein „Empfinden“ das ist mit einem Maßstab nicht messbar ist. Es ist absolut subjektiv.
    Gefühl ist meiner Meinung genau das, was Aufmerksamkeit verlangt, weil es vom verstand nicht klar kommuniziert werden kann.

    Das Wohl-Gefühl kommt dann auf, wenn die Lebensqualität hoch ist oder sich ständig nach oben entwickelt.
    Lebensqualität ist wiederum eines aus 16 oder mehr Parametern zusammengefasstes Gefühl.
    Im Gegensatz dazu steht der Lebensstandart, der wiederum an äußeren Dingen messbar ist.

    Gefühle sind, wie schon vor beginne der Sprache, wieder auf dem Vormarsch.Die Naturgesetze funktionieren nicht mit unserer Verstandeslogik.

    Beste Grüsse
    Norbert Glaab

  2. Zufriedenheit ist etwas zu wenig. Das „Cocooning“, das typisch für Krisenzeiten ist, trifft es besser. Wenn es „draußen“ stürmischer wird, sehnt man sich danach, sich einhüllen zu können, zu Hause, was wohl die Meisten als ihre Wohlfühl-Umgebung bezeichnen.

Kommentare sind geschlossen.