Die Porzellan Kiste

WürfelLängere Worte kann man zusammenschreiben, auseinander oder mit Bindestrich. nike air max 2017 dames Groen Ganz vorsichtige Schreiber meinen, auf der sicheren Seite zu sein, wenn sie alles getrennt schreiben. Ähnlich machen es ja schon die, die lieber alles groß oder klein schreiben, weil es für sie einfacher ist und sie keine Gedanken an Groß- oder Kleinschreibungsregeln verschwenden müssen. Air Jordan 14 Beim Zusammen- oder Getrenntschreiben gibt es jedoch auch Regeln, wann dieses oder jenes möglich ist und wann nicht. Air Jordan 3 Donna Einige schöne Beispiele für Trennungen, die den Sinn rauben gibt es auf der Webseite www.deppenleerzeichen.de. Jordan Eclipse „Büffel Mozzarella“ oder „Damen Sonnenbrille“ sind auseinandergeschrieben sinnentstellend. Das Zusammenschreiben drückt beim ersten Beispiel (Büffelmozarella) aus, von wem der Käse stammt, und im zweiten Fall (Damensonnenbrille), wer die Zielgruppe dieses Produktes sein könnte. Häufig werden solche Fehler dort gemacht, wo es zu Zeilenumbrüchen kommt, etwa auf Verpackungen. Hier als Beispiel von oben genannter Webseite die „Weide Milch“ oder die „Artischocken Herzen“. Wenn ein solcher Umbruch auf Verpackungstexten oder Werbezetteln notwendig ist, muss hier natürlich ein Bindestrich hinzugefügt werden. asics outlet shop Bei dem Phänomen der Zusammen- und Getrenntschreibung kann einem oftmals die Autokorrektur des Textprogramms nicht weiter helfen oder einen gar erst recht in die Irre leiten. „Nach Richten“ würde die Schreibkontrolle genauso akzeptieren wie „Nachrichten“. nike air max pas cher Aber was ist bei dem Text gemeint? Immerhin könnte auch korrekt sein, wenn jemand sagt: „Nach Richten der Knopfleiste trägt sich der Anzug wieder wie neu.“ Bei technischen Angaben kann man auch Fehler machen. Asics Gel Lyte 3 męskie Wie würden Sie eine Beleuchtungshilfe mit 200 Metern Reichweite in einnem Begriff zusammenfassen? – Eine 200 Meter Taschenlampe? Oder eine Zweihundertmeter-Taschenlampe? Kommen wir nun zur „Porzellan Kiste“ zurück aus unserem Titel. Nate Solder Glauben Sie nun, dass die Kiste aus Porzellan besteht und man deshalb sorgsam mit ihr umgehen sollte? Ich freue mich, wenn Sie etwas sensibler geworden sind für die korrekte Zusammen- wie Auseinanderschreibung.

Schmuckstücke der Sprache

Bei manchen deutschen Wörtern können einem schon Zweifel kommen, so bei dem Farbton, der einem die Röte ins Gesicht treibt. Was ist hier richtig: puderrot oder puterrot? – Lösung: Der Farbton rührt nicht vom Puder her sondern vom Federvieh, man wird rot wie ein Puter.

„Die Menschen waren völlig ausgemerkelt.“ In jenem Satz hat sich eine Fehlassoziation eingeschmuggelt und fand dennoch den Weg in eine Zeitung. Ausmergeln heißt das hier korrekte Verb, das abgeleitet werden muss vom Mergel, dem Sedimentgestein aus Ton und Kalk. Die erste Bundeskanzlerin Deutschlands hat damit nichts zu tun.

Neulich bin ich über zwei Begriffe gestolpert und habe beide zunächst im Sinne von Karl Valentin verstanden. Zunächst sah ich einen „Unfallhelfer“. Was macht der, dachte ich, hilft der mir beim Unfallmachen? – Hier dürfte das Gegenteil der Fall sein. Ebenso bei dem „Zentrum für Depression“. Dieses müsste ganz korrekt eigentlich „Zentrum gegen Depression“ heißen. Oder ist da – wage ich schalkhaft zu fragen – die zweite Bedeutung für Depression gemeint, all jene Landstriche der Erde, die unter dem Meeresspiegel liegen?

Sprachfehler bestehen oft auch in der falschen Wortwahl oder der verwirrenden Satzstellung, was ich schon mehrfach angemahnt habe. Wie finden Sie den Satz, der mal in der FAZ stand: „Um 220 Hektar Weinberge baute er ein herrschaftliches Schloss.“ Das muss ein großer Palast sein, das sich um ein so großes Areal aus Weinbergen erstreckt. Geschmacklos finde ich Sätze wie den folgenden: „Dem Vegetarier war wurst was andere bestellt hatten.“ Die verdeckte Spitze auf fleischlos essende Zeitgenossen sollte man bei aller Überzeugung, die ich jedem zubillige, vermeiden. Außerdem müsste man die „Wurst“ hier korrekterweise „Wurscht“ schreiben, was genauso undiplomatisch wäre.